Zero zeigt Modelle 2018

Deutlich verkürzte Ladezeiten und eine größere Reichweite verspricht der amerikanische Elektromotorradhersteller Zero für die Modelle des Jahrgangs 2018. |

Batteriekapazität und Ladezeiten sind nach wie vor die Hauptmankos elektrisch betriebener Fahrzeuge. Auf beiden Feldern vermeldet Zero für die Modelle des jüngsten Jahrgangs Fortschritte.

Bezogen auf die bisherigen Ladezeiten an US-amerikanischen 110-Volt-Einrichtungen soll der Akku der 2018er Modelle in einem Sechstel der Zeit wieder voll sein. Für die kleinere Batterievariante bedeutet dies eine Ladezeit von circa einer Stunde, der größere Akku benötigt rund doppelt so lange für die komplette Aufladung.

 

 

Zero DS
Zero DSR
Zero FX
Zero FXS
Zero S
Zero SR

 

 

 

 

 

 

 

  Modelljahrgang 2018 der Elektromotorräder von Zero.

Die maximale Reichweite der neuen Modelle gibt Zero mit maximal 223 Meilen (359 Kilometer) an, was einem Plus von 10 Prozent entspricht.

An der Steuerelektronik wurde ebenso gearbeitet wie am Output des Elektromotors. Maschinen, die mit dem starken ZF7.2 Batterie-Pack ausgestattet sind, sollen nun 11 Prozent mehr Drehmoment am Hinterrad haben. Dank höherer Maximaldrehzahl und geänderter Übersetzung bleibt die erreichbare Höchstgeschwindigkeit gleich.

Wann die 2018er Zero-Modelle bei den deutschen Händlern stehen, wird demnächst bekannt gegeben.

Opens external link in new window Weitere Informationen

Quelle: Tourenfahrer.de

Werbung
Zimmerei Behr - Ihr Zimmermeister in Dresden und ganz Sachsen - Rekonstruktion - Trockenbau - Dachstühle - Carports - Balkone - Wintergärten - und vieles mehr...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*