Sachsenkrad 2018: Sattes Besucher-Plus

(csp.) 140 Aussteller, mehr Besucher als in den vergangenen Jahren und schon jetzt ein fester Termin für die 25. Auflage. Ist alles gut bei der Sachsenkrad? |

Man sieht die Motorräder vor Menschen kaum.

Große Freude bei den Verantwortlichen der Messefirma Ortec, den Machern der Dresdner Motorradmesse Sachsenkrad: Die Besucherzahl ist im Vergleich zum vergangenen Jahr deutlich gestiegen. Plus 15 Prozent meldet Pressesprecherin Ines Kurze, mehr als 22.000 Menschen kamen zur ersten Motorradschau des neuen Jahres in die Dresdner Messe. Das sei das besten Ergebnis der letzten zehn Jahre. Ihr Chef, Ortec-Geschäftsführer Roland Zwerenz: „Besonders erfreulich ist der steigende Anteil junger Messebesucher. Schön, dass sich wieder mehr junge Leute für das Thema Motorrad begeistern.“

Den Messezuspruch können wir Sachsenbiker bestätigen. Unsere Lose, die wir zugunsten unserer Heimkinderausfahrt verkauft haben, waren am frühen Sonntagnachmittag alle. So früh, wie nie zuvor. Dabei hatten wir genau so vorgesorgt, wie in den vergangenen Jahren. Ein schönes Ergebnis, vor allem eines im Sinne der Kinder, für die wir die Ausfahrt machen.

Sitztests waren auf den meisten Motorrädern wie hier bei Yamaha erlaubt.

Die Messehallen wirkten in diesem Jahr aufgeräumter als bei vergangenen Sachsenkrad-Auflagen. Das lag sicher auch daran, dass sich die Standgrößen der Motorradanbieter nach und nach deutlich verändert haben. Platzhirsch ist BMW, dicht gefolgt von Harley-Davidson. Große Einzelstände hatten auch Yamaha, Triumph und Honda. Ducati und Kawasaki hat das Motorradteam Pirna an einem großen Gemeinschaftsstand beider Marken aufgefahren, mit Moto-Guzzi und Aprilia waren gleich zwei Motorradhäuser vor Ort. Dazu zeigte Motogiro noch mächtige Indian-Maschinen.

Auch Zubehör gab es reichlich – selbst in den Verbindungsgängen zwischen den Messehallen standen dieses Mal große Anbieter von Motorradkleidung.

Mein persönliches Fazit: Die Sachsenkrad verbindet aufs Beste die Möglichkeit, Motorradneuheiten zu bewundern und zugleich mit den dafür zuständigen Ansprechpartnern aus Dresden und Umgebung in Kontakt zu kommen. So etwas gibt es in Sachsen kein zweites Mal.

Im nächsten Jahr gibts ein Jubiläum. Dann findet die Messe zum 25. Mal statt. Der Termin: 11. bis 13. Januar 2019.

Werbung
Frühstück daheim -  das perfekte Geschenk!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.