MotoGP 2018: VIP-Tickets gewinnen

(csp.) Mit einer Umfrage wollen die Sachsenring-Verantwortlichen ergründen, welche Rolle der MotoGP für ihre Region wirklich spielt. Wer mitmacht, kann gewinnen. |

Der Altmeister am Hahn – Vale auf dem Queckenberg. Foto: Movistar Yamaha

Wie viel Geld geben Sachsenring-Besucher aus und ist die Region auch dann noch interessant für sie, wenn gerade kein MotoGP auf der Rennstrecke stattfindet? Wie lang war die Fahrstrecke zur Rennstrecke und wie lange sind die Fans überhaupt dort geblieben? Solche Fragen stellt Katja Lohmann, Wissenschaftlicher Mitarbeiterin an der Technischen Universität Chemnitz in einer Umfrage, die noch eine Woche lang online ist. Die Sachsenring-Rennstrecken Management GmbH will die Umfrage auswerten und sucht dabei Möglichkeiten, die Rennveranstaltungen auf dem Ring attraktiver zu machen, erklärt das Team auf seiner Internetseite.

Es ist die erste Umfrage in dieser Form, sagt Katja Lohmann. „Es gab jedoch im Jahr 2011 eine Befragung zum Thema Wirtschafts- und Imagefaktor Sachsenring“, so die Mitarbeiterin der BWL-Professur in Chemnitz. Jetzt geht es aber um mehr. Nicht nur die ökonomischen und touristischen Aspekte spielen eine Rolle, auch die Zufriedenheit mit dem diesjährigen MotoGP ist ein Thema.

Die Umfrage kann online ausgefüllt und abgeschickt werden. Wer zusätzlich seine Mailadresse hinterlässt – ausschließlich für diesen Zweck, so die Verantwortlichen – nimmt an einer Verlosung teil. Der Gewinn kann sich sehen lassen: Es gibt ein Mal zwei VIP-Tickets für den Grand Prix im nächsten Jahr. Inklusive Zugang zum VIP-Zelt samt Speisen und Getränken, Zugang zum Fahrerlager und Extra-Begrüßung.

Quelle: Unkorrekt – Dresdner Betrachtungen nach Redaktionsschluss

Werbung
Pneuhage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*